Brauche ich eine Zahnzusatzversicherung?

Brauche ich eine Zahnzusatzversicherung?

Es gibt heutzutage so viele unterschiedliche Versicherungen, sodass Du Dich sicher auch schon einmal gefragt hast: Was ist für mich wirklich wichtig? Nehmen wir das Beispiel Zahnzusatzversicherung – für wen ist diese Absicherung tatsächlich sinnvoll?

Unsere einfache Antwort darauf: für alle! Denn Zähne hat schließlich jeder und bei fast allen von uns kommt es irgendwann zu Zahnschäden oder sogar Zahnausfall. Hinzu kommen Kosten für kieferorthopädische Behandlungen. Für eine feste Zahnspange bei Kindern z. B. gehen die Kosten nicht selten in den vierstelligen Bereich. Uns erreichen regelmäßig Heil- und Kostenpläne für Brackets in Höhe von 4.000 Euro oder mehr, der höchste lag bei 29.000 Euro.

Welche Leistungen übernimmt die Krankenkasse?

Grundsätzlich übernimmt die Krankenkasse nur die Behandlungen, die notwendig sind. Dazu gehören eine einfache Vorsorge, Zahnfüllungen und Zahnersatz in der Basis-Version, Wurzel- und Parodontitis-Behandlungen ohne Nachsorge sowie einen kleinen Teil der Kosten einer kieferorthopädischen Behandlung. Manche Kosten werden auch überhaupt nicht übernommen, nicht einmal anteilig. Dazu gehören z. B. innenliegende oder durchsichtige Zahnspangen, denn kosmetische Aspekte spielen bei den Grundleistungen der Krankenkassen so gut wie keine Rolle.

Eine gute Zahnzusatzversicherung stockt die Leistungen der Krankenkasse bis zu 80 oder 90 % auf, je nach Anbieter und monatlichem Beitrag. Das bedeutet, dass Patienten nur zwischen 10 und 20 % der Zahnarztkosten selbst tragen müssen – auf diese Weise können Hunderte oder sogar Tausende Euro gespart werden.

Oftmals mit den höchsten Kosten verbunden: Zahnersatz

Je älter wir werden, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass ein Zahn nicht mehr zu retten ist und gezogen werden muss. Das hängt einerseits von der eigenen Zahnpflege ab, die Neigung zu Zahnschäden kann jedoch auch erblich sein. Je nach Lage des fehlenden Zahns muss oft schnell Ersatz her, denn mit einer gut sichtbaren Lücke läuft wohl keiner gerne lange herum. Auch können sich die Zähle verschieben, wenn eine Zahnlücke nicht zeitnah gefüllt wird.

Bei Zahnersatzbehandlungen übernimmt die Krankenkasse einen sogenannten Festzuschuss. Für jeden Befund, den der Zahnarzt ermittelt, gibt es eine festgelegte Regelversorgung, quasi die Standardtherapie. Wichtig: Die Krankenkasse übernimmt grundsätzlich nur 60 % des Regelbetrags, den Rest muss jeder Patient immer selbst tragen (Ausnahme: Härtefälle).

Damit Du Dir ein Bild machen kannst, welcher Zahnersatz in etwa was kostet:

Eine Keramikkrone liegt bei 500 bis 1000 Euro, Inlays zwischen 500 und 800 Euro. Eine Zahnbrücke, z. B. aus Keramik, liegt etwa bei 1200 bis 1800 Euro, bei Implantaten mit Keramikkrone kommt man schnell auf 2300 bis 3000 Euro. Bei einer Gebisssanierung mit mehreren Implantaten können die Kosten, je nach Umfang, bei bis zu 30000 Euro liegen.

Gerade Patienten, die bereits ältere Inlays, Kronen oder Brücken haben, geraten häufig in die Situation, dass eine größere Sanierung fällig ist. Auch im Zahnbereich hält kein Material ewig. Patienten, bei denen das den Fall ist, empfehlen wir besonders dringend eine Zahnzusatzversicherung. Die Kosten für eine Zahnsanierung sind nicht zu unterschätzen und fallen nicht selten auf einen Schlag an. Das kann mit mehreren tausend Euro zu Buche schlagen – dafür muss man sehr lange sparen. Mit einer passenden Zusatzversicherung wird es deutlich günstiger und man hat eine Sorge weniger, dass unerwartet und plötzlich hohe Kosten zu stemmen sind.

Auch Patienten, die sich bei dem Gedanken, eine Amalgam-Füllung zu haben, nicht wohlfühlen, haben mit einer Zahnzusatzversicherung mehr Auswahl. Unser Tipp: Je früher man sich für eine Versicherung entschließt, desto mehr kann man sparen und desto weniger Angst muss man vor dem Zahnarzt haben. Für viele Menschen ist der Gang zum Zahnarzt eh schon erschreckend genug – da müssen nicht noch Geldsorgen hinzukommen.

Welche Zahnzusatzversicherung ist die beste für mich?

Das hängt von einigen Faktoren ab, z. B. welche Leistungen man für sich in Anspruch nehmen möchte, welches Budget zur Verfügung steht und wie die Ausgangssituation ist. Es gibt auch Unterschiede bei den medizinischen Fragen vor Abschluss der Versicherung und bei den Wartezeiten, ab wann der Versicherungsschutz greift.

Preislich gibt es ebenfalls teilweise große Unterschiede. Einige Versicherer bieten Einstiegstarife für junge Menschen an, da lohnt sich in jedem Fall ein Vorab-Vergleich. Allerdings ist es nicht immer einfach, durch den Dschungel an Versicherungsangeboten durchzublicken, hinzu kommt das Kleingedruckte. Da ist es kein Wunder, dass man dieses Thema gerne weit nach hinten schiebt.

Wir finden für Dich genau die passende Zahnzusatzversicherung!

Als Versicherungsmakler beschäftigen wir uns tagtäglich mit den unterschiedlichen Angeboten verschiedener Versicherer. Das heißt, dass wir genau wissen, welche Versicherung zu wem passt. Wir arbeiten unabhängig und können so aus allen Angeboten das beste für Dich heraussuchen.

Deine Aufgabe: Sprich uns einfach an und sag uns, welche Leistungen Du absichern möchtest und wie viel Geld Du dafür ausgeben willst – den Rest machen wir. Du musst Dich um den „lästigen“ Kleinkram nicht kümmern, denn das ist unsere Stärke. Das gilt übrigens nicht nur für Zahnzusatzversicherungen, sondern für alle Absicherungen, die für Dein Leben wichtig sind.

Du benötigst Hilfe um genau die richtige Zahnzusatzversicherung zu finden? Nimm noch heute Kontakt zu uns auf.

Wir helfen Dir gerne! Schreibe uns ganz einfach eine kurze Nachricht mit Deinem Anliegen und wir melden uns schnellstmöglich bei Dir zurück.

Deine Nachricht wird verschlüsselt an mich übertragen und Deine Daten sind sicher. Weitere Informationen findest du in meiner Datenschutzerklärung.

Beitrag teilen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print
Share on email